Turnfest Fribourg

  • News Datum: 31.08.15
  • Author: admin

Die Turner/innen bekamen den Auftrag, dem Oberturner ein Mail zu schreiben mit ihrem persönlichen Eindruck:

Josi:
Schöne wettkampf mit coole diszipline und es geils fest als abschluss

Andrea:
Herzlichen Dank an unsere treuen Fans für die klatschvolle Unterstützung um 14.00 Uhr.

Sahra:
Ih han mis erste Turnfest mega cool gfunde! Es isch en super lustige Tag gsi und ih freumi uf s nöchte mol! S isch halt au es mega cools Team

Anna:
Mir het s turnfest in Friburg, trotz em teilwiese rege, mega spass gmacht und ich freue mich uf di negschte Turnfester wenn ich au über nacht blibe chan

Tobi:
Wir haben einfach eine coole Truppe!!

Fink:
Bi viel Wetterglück nöd nur erfolgriechi Wettkämpf sondern au teilwies härti Challenges gmeisteret

Robin:
Super Turnfest gsi, hammer Stimmig und coole challanges.

Cyril:
Das am Morgen durch regen und kälte geplagte Erwachen war nicht sehr angenehm, dafür schliefen nicht alle so lang.

Miri:
Üse zmorge isch de best gsii, es hät nüt gfählt J

Philippe:
geil, wie mer eifach än Bock im Hindernislauf chan überspringe als wärs äs chlises Hindernis. Mit Training und harter Arbet isch vieles möglich!

Vero:
Die Turnbedingungen waren durchzogen, das Essen mittelmässig, das Festgelände gut, der Zeltplatz genial - das gemeinsame Erlebnis jedoch, das ist unschlagbar!

Maria:
Am Morgen kurz vor 09.30 Uhr steht ein top motiviertes und äusserst konzentriertes Aerobicteam bereit. Ein kurzer Blick auf die gegenüberliegende Seite, zeigt uns die Männer vom TSV Guntershausen. Sie stehen in einem Kreis, Arm in Arm, hören die letzen Anweisungen, Tipps, Motivationsantrieb des Oberturners an, bevor sie zur Ballstafette antreten."

Mimü:
Mini erinnerig as turnfest isch folgendi satz: hey, hey chasch imfall au mit mir rede.

Schwendi:
Das Turnfest ist für mich jedes Jahr ein grosses Erlebnis, ich fühlte dieses Jahr ein extremer Teamgeist und Ergeiz.

Oli:
Feiner Eistee, tolles Wetter, tolles Fest und ein Ehrenmitglied, welcher das Gotteronlogo küsst. Was will man mehr.

Beni Sch.:
das Turnfest war gut organisiert vom Veranstalter und auch der ganze Ablauf von unserm TSV. Mir hat das Turnfest viel spass gemacht und ich fand wir hatten ein tolles fest.

Jan:
Bereits um 09.30 Uhr sind wir mit dem 3teiligen Sektionswettkampf gestartet. In der 1. Disziplin Ballstafette galt es, die vielen Übertritt-Fehler aus dem letzten Jahr zu vermeiden. Das Ziel, ohne Fehler durchzukommen gelang leider nur beinahe, es hatten sich trotzdem 2 Übertritte und eine Pfostenberührung eingeschlichen. Mit der Note 8.83 hatten wir doch eine akzeptable Teilnote erreicht. Gleichzeitig galt es für das Teamaerobic auf dem recht nassen Feld ihre Wettkampfnummer zu zeigen. Wegen den doch recht schwierigen Bedingungen  konnte man mit der Note von 9.00 zufrieden sein. Nach knapp einer Stunde ging es mit der nächsten Disziplin Hindernislauf weiter. Mit einer Gruppe von 16 Personen starteten wir erstmals an einem Turnfest in dieser Disziplin. Unter lauten Anfeuerungsrufen meisterten unsere Turnerinnen und Turner nacheinander den Parcour. Trotz spektakulären Flugeinlagen über das Pferd mussten wir uns hier, wohl auch wegen diversen Hindernis Fehlern, mit einem 7.75 zufrieden geben. Nach einer weiteren Pause ging es um 11.30 Uhr mit Korbeinwurf weiter. Bei dieser für uns ebenfalls neuen Disziplin waren einige wohl von den vielen Bällen abgelenkt oder haben den Wind nicht einberechnet. Schlussendlich schaute die Note 5.58 heraus, was natürlich nicht sehr zufriedenstellend ist. Für die männlichen Turner war der Wettkampf somit abgeschlossen und nach einem kurzen Imbiss ging es begleitet von lauter Musik unter die Dusche. Für unsere Teamaerobic Team stand um 14.00 Uhr noch der Einzelwettkampf an, wofür sie sich noch kurzentschlossen angemeldet hatten. Auf dem mittlerweile getrockneten Feld gelang eine tolle Performance, welche mit der Note 9.18 und dem Turnfestsieg belohnt wurde.

Claudia:
Das turnfest blibt mir als eis von de bessere in Erinnerig. Obwohl das Wetter etwas zu wünschen übrig liess, herrschte eine super Stimmung. Toll wie alle gemeinsam ein friedlich fröhliches Fest gefeiert haben. 

Roger St:
Mein eindruck war dass wir einen hohen zusammenhalt im tv haben und alle kämpfen bis am schluss auch wenn es mal nicht gut läuft.

Nathi:
Eis Team- Eis Ziel- TSV Guntershausen. i finds afocht feng mega cool dä zämähalt wommer hend underenand, das mer sich gägäsittig aführt und dasmers zeme chönd es Weekend luschtig ha.

Christoph:
Nicht einmal Regen kann uns bremsen, Gunti gibt immer alles, beim Wettkampf und beim Fest