Reisebericht Skiweekend 2018

  • News Datum: 12.02.18
  • Author: admin

Habe die Ehre den Reisebericht zu schreiben, da ich als letzter beziehungsweise zu spät erschienen bin. Gerne möchte ich dieser Ehre nachkommen, nach dem wir diesen Brauch die letzten Jahren vermissten. Wir freuen uns das Team Aerobic und die Männerriege am diesjährigen Skiweekend begrüssen zu dürfen. Zwar leider sehr schwach besetzt mit 2, bzw. einer Person. Auri vom Team Aerobic musste leider kurzfristig aufgrund Krankheit absagen.

Gute Besserung an dieser Stelle.

Die Fahrt führt uns dieses Jahr nach Samnaun. Das Gebiet ist mit 45 Skiliften ziemlich weitläufig und dabei auch noch preiswert. Angekommen in Samnaun - darauf musste erst ein Mal mit einem leckeren Gaudimax angestossen werden. Bei wettertechnisch guten Bedingungen genossen wir unseren Tag auf unseren Skiern und Boards oder eben im Après-
Ski. Im Ausgang war dann die ältere Generation auf dem Dancefloor eher
zurückhaltend. Dass Ausnahmen die Regeln bestätigen, bewies jedoch Beni unser Ältester ganz eindrücklich. Dennoch hatten wir solch ein gutes Fest im 'whynot', dass die Gogo-Girls dabei fast ausser Acht gelassen wurden. Später tanzten wir zu 'Stamp on
the Ground' unseren Turnunterhaltungs- Hit, wobei die Ausführung auch schon besser gelang. Da der Mann im gelben T-Shirt sehr gut die Ballone im Club kaputt machen konnte, versprach ihm DJ Burgi eine extra Packung Ballone. Ich glaube er hat sein Wort nicht gehalten. Ein kleines Highlight war die Gurke die wir hinter der Bar gefunden haben und sich gewisse Personen in die Hosen steckten. Bei klarem Sternenhimmel machten wir uns auf den Heimweg und die Hoffnungen
auf gutes Wetter am nächsten Tag waren gross. Dem war dann aber leider nicht so.

Der Präsi wär natürlich als erstes wach und kurz darauf ging dann auch schon die erste Gruppe auf die Piste. Für die Rückfahrt wollten wir uns dann 1545 abfahrbereit treffen. Natürlich haben wir das nie geschafft aber ein Versuch
wars wert. Immer diese Leute die zu spät kommen.... (Achtung Ironie) Dass die Anstrengungen nicht ganz spurlos vorüber gingen, machte sich dann auf dem Rückweg bemerkbar.

Auch dieses Jahr hat Stefan Fink ein super Skigebiet, coole Location, gute Autos und recht gutes Wetter organisiert.
Herzlichen Dank dafür! Grossen Dank auch an die Fahrer. Danke an Alle, dass Ihr dieses Skiweekend zu einem lustigen und unvergesslichen Event gemacht habt.